Previously on my Screen 2: The Return

KeyzerSoze
Regisseur
Regisseur
Beiträge: 327
Registriert: vor 8 Monate

Paddington 2 (Rewatch)

Beitrag von KeyzerSoze » vor 3 Monate

Bild
"If we're kind and polite the world will be right."
Story in einem Satz:
Paddington wird unschuldig eines Diebstahl bezichtigt und muss hinter Gittern, während seine Familie versucht den eigentlichen Täter auf die Schliche zu kommen.

Funfact:
Der am besten bewertete Film aller Zeiten bei den Rotten Tomatoes

Yay:
  • Ich hatte von Anfang bis Ende ein breites Grinsen im Gesicht
  • Hugh Grant ist ein fantastischer Bösewicht
  • Und einmal mehr in die wunderbare Sally Hawkins verliebt
  • Slapstickperfektion
  • Brendon Gleeson hat sichtlichen Spaß und ist unglaublich witzig
  • Die Aufklappbuchfantasieszene
  • Daddy Cool
  • Leben im Gefängis
  • Diese kleine wunderbare Anspielung, die ich unmöglich kommentieren kann
  • Der Gefängnisausbruch
  • Die Art wie Hugh Bonneville in jedem Comedymoment den Nagen auf den Kopf trifft
  • Das Geschenk
  • Der Einbruch
  • "Open your mind and your legs will follow"
  • Das wunderbare Cast an sich
  • Grundsätzlich ein Kinderfilm, der perfekter kaum sein könnte
Nay:
  • Das Klischee, dass sich der Bösewicht mal wieder durch seine eigene Dummheit verrät
Standout Moment:
Der Einbruch

9 von 10 Marmeladebrote
KeyzerSoze
Regisseur
Regisseur
Beiträge: 327
Registriert: vor 8 Monate

The Autopsy of Jane Doe

Beitrag von KeyzerSoze » vor 3 Monate

Bild
"Every body has a secret. Some hide it better than others."
Story in einem Satz:
Nachdem eine im Keller vergrabene, nahezu klinisch reine Leiche am Tatort eines Schwerverbrechens gefunden wurde, versucht ein Vater/Sohn Gespann mit Hilfe einer Autopsie herauszufinden woran die unbekannte Frau gestorben ist.

Yay:
  • Nahezu perfekte erste Hälfte
  • Piano Score
  • Ich mag es wenn Filme Jump Scares andeuten und dann so gut wie nie tatsächlich was passiert
  • Tolle Kameraarbeit
  • Die Autopsie an sich zu beobachten ist unglaublich spannend
  • Brain Cox
  • Einfach nur die Tatsache Ophelia Lovibond mal wieder zu sehen
  • Die gruselige kammerspielartige Atmosphäre im Leichenschauhaus
  • Olwen Catherine Kelly liegt von Anfang bis Ende nacht auf dem Leichentisch und schafft es dabei ohne Ende creepy zu sein
Nay:
  • Von einer Gesichtsmaske bei ner Autopsie haben die noch nie was gehört, oder?
  • Warum zur Hölle betreiben die so offensichtlichen Foreshadowing bei einer ihrer besten Szenen und berauben sie daher ihrer Wirkung
  • Der Nebel
  • Der Film hat mich in der zweiten Hälfte etwas verloren wenn das Ganze von seinem gruseligen Mystery Ansatz hin zu einem actionlastigeren Horrorfilm wechselt
Standout Moment:
Die ausführliche und detailverliebte Durchführung der Autopsie

7 von 10 Nachtschichten
KeyzerSoze
Regisseur
Regisseur
Beiträge: 327
Registriert: vor 8 Monate

Timecop (Rewatch)

Beitrag von KeyzerSoze » vor 2 Monate

Bild
"Never interrupt me when I'm talking to myself."
Story in einem Satz:
Ein Polizist, dessen Aufgabe es ist Verbrechen mit Hilfe von Zeitreisen zu vereiteln, kommt einem Präsidentschaftskandidaten auf die Schliche, der seinen Wahlkampf mit Hilfe von Zeitreisen finanziert

Yay:
  • Van Dammes Schuhvorleseeinführung und die extrem unpassende Sexszene hinterher
  • Splits!
  • "I hope tomorrow is going to be a better day."
  • Zeitreisefilme gehen einfach immer
  • Ich finde die Idee grundsätzlich überaus interessant
  • Ach Ron Silver, großartiger Bösewicht des 90er Kinos
  • Eiskill
  • Das Finale war ziemlich nett
  • Obwohl ich den Film als Teenie schon einmal gesehen habe: Das mit Jane Doe hat mich aus dem Nichts getroffen
  • Eine Person kann nicht zwei mal den gleichen Raum beanspruchen
Nay:
  • Die Dialoge, vor allen Dingen in den ersten Szenen (kann auch sein, dass es später so weiter ging und ich mich nur daran gewöhnt habe)
  • Die Zeitreiselogik macht nicht gerade viel Sinn
  • Der Schnitt
  • Heiliger Zufall Batman. Natürlich muss er genau an den Tag in die Zeit zurückreisen, in dem seine Frau umgebracht wurde
  • Wie dumm ist Van Dammes Figur eigentlich, dass sie beim ersten Aufeinandertreffen dem Bösewicht gleich sagen muss, dass er bescheid weiß
  • Grundsätzlich: War leider nicht so gut wie ich ihn in Erinnerung hatte
Standout Moment:
Eine Person kann nicht zwei mal den gleichen Raum beanspruchen

6 von 10 roten Punkten
KeyzerSoze
Regisseur
Regisseur
Beiträge: 327
Registriert: vor 8 Monate

Hercules

Beitrag von KeyzerSoze » vor 2 Monate

Bild
"And now it's your turn, my lovely virgin. Your groom is eager to inflame your passions."
Story in einem Satz:
Während Zeus gerne dafür sorgen würde, dass Herkules auf seinen Wegen erfolgreich ist, versucht Hera alles um zu Verhindern, dass Herkules seine Abenteuer besteht.

Yay:
  • Charmante, billige Ausstattung
  • Den unglaublichen Effekt mit der Hand von Zeus
  • Wie einfach man versiffte Räume doch reinigen kann
  • Bären im Weltraum
Nay:
  • Überraschenderweise ziemlich langweilig
  • Warum hat Herkules keinen Penis?
  • Lass man den Fluss machen
  • Einige super offensichtliche Anlehnungen an "Superman: The Movie"
  • Der Film wird mehr durch Voice Over erzählt, als durch irgendetwas anderes
  • Ich hatte die meiste Zeit keine Ahnung was jetzt überhaupt und warum geschieht
  • Weitestgehend enttäuschende Monster
Standout Moment:
Die Hand von Zeus

3 von 10 Kontinentspaltungen
KeyzerSoze
Regisseur
Regisseur
Beiträge: 327
Registriert: vor 8 Monate

Spice World (Rewatch)

Beitrag von KeyzerSoze » vor 2 Monate

Bild
"Okay, girls, that was absolutely perfect without really being any good at all."
Story in einem Satz:
Die Spice Girls planen einen Auftritt in der Royal Albert Hall, während die Medien versuchen ihren Namen in den Dreck zu ziehen.

Yay:
  • Dem Film ist bewusst, wie bescheuert er doch eigentlich ist und lebt das wunderbar aus
  • Metaebene
  • Der geräumige Spice-Bus und sein Design
  • Deja-Vu
  • Der Film hat die Eier sich darüber lustig zu machen, wie die einzelnen Figuren der Gruppe von den Plattenfirmen vermarktet werden
  • Funktioniert überraschend gut als Mediensatire
  • Bob Hoskins
  • Die Busverfolgungsjagd
  • Das Gary Barlow Zitat von Stephen Fry
  • Der Fotograf
  • Ohrwürmer ohne Ende
  • Im Grunde ist der Film überraschend clever ...
Nay:
  • ... aber das halt leider auch nur teilweise
  • Der Bösewicht
  • Clifford ging sowas von auf die Nerven
  • Viel zu hektisch
  • Der Großteil der Traumsequenzen
  • Die Tanzschule
  • Wenn der Film tatsächlich versucht lustig zu sein
  • Der komplett unnötige Alan Cumming Subplot
Standout Moment:
Die Drehbuchverfolgungsjagd

6 von 10 Cameos
KeyzerSoze
Regisseur
Regisseur
Beiträge: 327
Registriert: vor 8 Monate

StageFright

Beitrag von KeyzerSoze » vor 2 Monate

Bild
"Don't just stand there. Kill her!"
Story in einem Satz:
Während eine Theatertruppe ihr kommendes Stück in einer Lagerhalle probt, entflieht zufälligerweise zur selben Zeit ein Massenmörder aus der anliegenden Psychiatrie.

Yay:
  • Hübsches Opening
  • Wunderbarer Score
  • Ich mag den Look
  • Gute Regiearbeit
  • Die POV-Szenen
  • Die Theaterlocation
  • Ich hätte tatsächlich Lust, das Stück der Truppe zu sehen
  • Ich liebe die Maske des Killers
  • Kreative Morde
  • Toller Mix aus Giallo und Slasher
  • "Das ist nicht Brett"
  • Das Finale generell, aber vor allen Dingen die Spannung mit der Katze, während des Versuch des Schlüssel wiederzuerlangen
  • Das Duschdilemma
Nay:
  • Locker die Hälfte der Darstellerleistungen
  • Die schlechte Synchronisation der italienischen Darsteller
  • Es ist schon super praktisch für das Szenario, dass es keine Fenster und nur eine verschlossene Tür zur Theaterlocation gibt
  • Der unnötige Epilog
Standout Moment:
Die Wiederbeschaffung des Schlüssels

8 von 10 Eulen
KeyzerSoze
Regisseur
Regisseur
Beiträge: 327
Registriert: vor 8 Monate

Halloween (Rewatch)

Beitrag von KeyzerSoze » vor 2 Monate

Bild
"You can't kill the Boogeyman"
Story in einem Satz:
Während sich einige Jugendliche auf die Halloweenfestivitäten vorbereiten, entflieht zufälligerweise zur selben Zeit ein Massenmörder aus der anliegenden Psychiatrie.

Yay:
  • Viel besser als es mein Teenager-Ich in Erinnerung hatte
  • Die Musikuntermalung gehört ohne Übertreibung wohl zu den besten Werken aller Zeiten
  • Die Opening Credits
  • Die tolle Eröffnung mit der POV Szene
  • Tolle Kameraarbeit
  • Ich hab ne Weile gebraucht um in Donald Pleasence nicht den Columbo, bzw. Spencer/Hill Bösewicht zu sehen, aber er macht seine Sache schon toll
  • Grundsätzlich die Atmosphäre, wie auch die makellose Regie
  • Curtis Performance fühlt sich so unglaublich echt an
  • Ich bin ein großer Fan von der realistischen Ausleuchtung
  • Starke weibliche Hauptfigur
  • Das Finale ... und ich hab mich noch nicht mal am Ende gestört, was bei dieser Art eigentlich fast immer der Fall ist
Nay:
  • Der komplette Stalking-Teil hat bei mir leider nicht funktioniert. Er war zu keinem Zeitpunkt gruselig und teilweise sogar unfreiwillig komisch (besonders die Busch-Versteck-Szene)
  • Die Flucht mit dem Auto
  • Wie Myers einfach, wenn es der Plot braucht, seine Zielfähigkeit verliert und selbst ein stillstehendes Opfer nicht mit seinem Messer trifft
  • Abgesehen von Curtis und Pleasence sind das schon ziemlich bescheidene Darstellerleistungen
  • Viel zu lang und teilweise auch ein recht langweiliger Mittelteil
  • Ein paar Nitpicking Dinge die mir aufgefallen sind und mich zumindest leicht gestört haben: Wo hat Myers das Autofahren gelernt? / Der Sex in der Eröffnungsszene ging also (und da ist noch das Wiederanziehen und das Verlassen des Hauses mit eingerechnet) weniger als eine Minute gedauert... / Myers hat also mal über Nacht die selbst eingeschlagene Scheibe des gestohlenen Autos repariert.
Standout Moment:
Die voyeuristische POV Eröffnungssequenz

7 von 10 Quickies
KeyzerSoze
Regisseur
Regisseur
Beiträge: 327
Registriert: vor 8 Monate

Halloween II

Beitrag von KeyzerSoze » vor 2 Monate

Bild
"Janet, get me some more coffee!"
Story in einem Satz:
Nach den Ereignissen des ersten Teiles befindet sich Laurie Strode nun im Krankenhaus und muss sich ein weiteres Mal dem flüchtigen Michael Myers erwehren.

Yay:
  • Mr. Sandman
  • Die Tatsache, dass er nahtlos an den ersten Teil anschließt und die weiteren Geschehnisse der Nacht zeigt
  • Erneut das POV Opening
  • Spaß mit Spritzen
  • Die Opening Credits funktionieren noch immer
  • Das Krankenhaussetting
  • Die letzten 30 Minuten, in denen Myers tatsächlich seine Opfer jagt und nicht einfach nur langweilig die Leute tötet, die zufällig vor seiner Nase sind
  • Der Showdown
Nay:
  • Man hat einen perfekten Score. Warum den dann bitte verschlimmbessern?
  • Was die TV-Reporter doch für großartige Quellen haben müssen, berichten sie doch bis ins kleinste Detail live im TV was vorgefallen ist (Anzahl Opfer, wer der Mörder ist etc.) bevor überhaupt Polizei und Rettungsdienste vor Ort sind.
  • Der von unten angesprungene Mike Myers Kill ist sowas von unfreiwillig Komisch
  • Logik und Kontinuität scheinen sich komplett zu verabschieden ... generell ziemlich schlampige Regie (könnte aber auch am direkten Vergleich zum Vorgänger liegen dass das so deutlich auffällt)
  • Das Einbauen humoristischer Momente zerstört leider die Atmosphäre
  • HAHAHAHA, diese Auflösung ist so unglaublich dumm
  • Ich bin sowas von kein Fan davon, Myers plötzlich übermenschlich sein zu lassen.
  • Generell finde ich Michaels Myers nicht mal wirklich gruselig / bedrohlich
  • Tod durch Infusion
  • Viel zu lang und teilweise auch ein recht langweiliger Mittelteil
  • Wie Strode einfach mal ihre Stimme verliert, wenn es der Plot benötigt
Standout Moment:
Das Finale

5 von 10 Katzen Jump Scares
KeyzerSoze
Regisseur
Regisseur
Beiträge: 327
Registriert: vor 8 Monate

Halloween III: Season of the Witch

Beitrag von KeyzerSoze » vor 2 Monate

Bild
"I do love a good joke and this is the best ever."
Story in einem Satz:
Als sein Patient von einem stoischen Men in Black in seinem Krankenhaus ermordet wird und sich dieser daraufhin selbst in Flammen setzt, beschließt der behandelnde Arzt Detektiv zu spielen und den Dingen auf den Grund zu gehen

Yay:
  • Der Film ist tatsächlich ziemlich gruselig (und diese Wirkung hat ein Horrorfilm bei mir eher selten)
  • Ich mag die Tatsache, dass sie was komplett Neues abseits von Michael Myers machen.
  • Erneut ein ziemlich großartiger neuer Score
  • Versteckspiel mit Autos
  • Diese verdammte Halloweenmaskenwerbung ... der Jingle wird mich noch Wochen verfolgen
  • Gute Kameraarbeit
  • Gut in Szene gesetzt
  • Laserstrahlgesicht
  • Ich finde den Bösewicht klasse, zudem auch wunderbar gespielt von Dan O'Herlihy
  • Das Ende
Nay:
  • Der Kill zwischen den Autos sieht ziemlich scheiße aus
  • Nie im Leben würde man den ganzen Romanceplot heute so drehen. Alleine wie sich die Frauen dem Arzt vor die Füße werfen, als wäre er James Bond, und hey: Frauen lieben es ja auch einfach so an den Hintern gefasst zu werden.
  • Die Dialoge während der Hotelszenen
  • Hmm... im Grunde nahezu alles was sich im Hotel abspielt ... wirkt wie Füllmaterial
  • Wenn man den Zuschauer überraschen will, sollte man die halt nicht schon in den Filmtitel nennen
  • Das Finale wirkt teilweise ein wenig unbeholfen
Standout Moment:
Das Versteckspiel zu Beginn

6 von 10 Werbejingles
KeyzerSoze
Regisseur
Regisseur
Beiträge: 327
Registriert: vor 8 Monate

Halloween 4: The Return of Michael Myers

Beitrag von KeyzerSoze » vor 1 Monat

Bild
"Whoever you are, I have a big dog with me, and he bites!"
Story in einem Satz:
Michael Myers entwischt mal wieder und hat es dieses Mal auf die Tochter von der inzwischen verstorbenen Laurie abgesehen, was Sam Loomis natürlich nicht zulassen kann.

Yay:
  • Ich bin sowas von begeistert von dem Ende ... hätte ich überhaupt nicht erwartet und das wertet den Film nochmals 2 Punkte auf
  • Redneck Mob / Bürgerwehr
  • Der Priester
  • Sie gehen dem "Die Polizei hört nicht auf Loomis" Klischee aus dem Weg und es wird direkt ne Ausgangssperre verrichtet
  • Leute auf der Straße mit Myers Masken
  • Danielle Harris ist die mit Abstand beste Darstellerin des Filmes
Nay:
  • Das Überleben von Loomis und Myers wird in einem Halbsatz erklärt
  • Kein Kind der Welt spricht so
  • Myers hat nun scheinbar die Fähigkeit sich zu teleportieren
  • Nicht eine Figur im Film hat mich interessiert
  • Keinerlei Spannung vorhanden
  • Die Maske sieht unglaublich mies aus
  • "Schauspieler"
  • FSK 12 Kills
  • Null Kreativität
  • In Physik scheint keiner aufgepasst zu haben
  • Fauler Cash grab
  • Myers ist noch immer ein stinklangweiliger Bösewicht
  • Grundsätzlich ziemlich langweilig
  • Man kann so gut wie nix erkennen
  • Myers hat übermenschliche Kräfte wenn es die Geschichte verlangt, aber er verfehlt seine Opfer noch immer mit dem Messer wenn sie bewegungslos direkt vor ihm stehen
Standout Moment:
Definitv das Ende

4 von 10 Clownskostümem
KeyzerSoze
Regisseur
Regisseur
Beiträge: 327
Registriert: vor 8 Monate

Halloween 5: The Revenge of Michael Myers

Beitrag von KeyzerSoze » vor 1 Monat

Bild
"They should ban Halloween in this town."
Story in einem Satz:
Michael Myers konnte der Explosion im Vorgänger knapp entkommen und ist auf Rache aus, während seine Nichte nun plötzlich telepathisch mit ihm in Kontakt zu stehen scheint.

Yay:
  • Auch wenn es irgendwie dumm ist, ich mochte wie Michael den Friedhof überlebt hat
  • Danielle Harris ist der Wahnsinn
  • Hupe
  • Der Wäscheschacht
  • Die finalen 20 Minuten sind ziemlich cool
  • Immerhin versuchen sie mal etwas Neues...
Nay:
  • ... auch wenn es leider alles andere als gelungen ist
  • Nicht auf das Ende aufbauen und eine Onkel/Nichte Killer Duo auf die Leute loszuschicken oder alternativ Myers ganz rauslassen und nur die Nichte seine Nachfolgerin werden zu lassen
  • Und plöztlich ist sie stumm
  • Dümmliche Cops, die ihr eigenes Blödeltheme haben
  • Zurück zum "Die Polizei glaubt nicht daran" Cliché
  • Der Look des Filmes
  • Nicht mal im Ansatz gruselig
  • Langweiliger Bösewicht ... ach, Langeweile überall
  • Nervige Charaktere
  • Ein weiterer mieser Versuch das Theme von Carpenter zu updaten
  • Dass Loomis in dem Film völlig austickt und gar nichts mehr mit seinem Charakter zu hat
  • Sie übertreiben es mit der "Es ist nicht Michael, sondern ein Idiot in einer Maske" Auflösung
  • Die "witzigen" Momente funktionieren nicht
  • Die Macher haben definitiv was gegen Hunde, so oft wie sie in der Reihe draufgehen müssen
Standout Moment:
Der Wäscheschacht

3 von 10 Vorahnungen
KeyzerSoze
Regisseur
Regisseur
Beiträge: 327
Registriert: vor 8 Monate

Halloween: The Curse of Michael Myers

Beitrag von KeyzerSoze » vor 1 Monat

Bild
"I knew what he was, but I never knew why."
Story in einem Satz:
Nachdem Michael Myers und seine Nichte Jamie vor sechs Jahren vom Erdboden verschluckt worden sind, taucht die inzwischen schwangere Jamie plötzlich wieder auf und hat leider auch direkt noch Michael im Schlepptau.

Yay:
  • Ich mag die Herangehensweise zu erklären woher Myers seine übernatürlichen Fähigkeiten hat
  • Gut, das junge Mädchen aus "True Grit" mal wieder zu sehen
  • Der bislang mit Abstand brutalste Film der Reihe
  • Tommy aus dem ersten Teil ist wieder dabei
  • Michael Myers wirkt tatsächlich bedrohlich in diesem Teil ... zum ersten Mal überhaupt in der Reihe
  • Spaß mit Elektrizität
  • Loomis ist wieder Loomis
  • Die erste Hälfte ist richtig gut ...
Nay:
  • ... die zweite Hälfte dummerweise nicht
  • Du bist eine Strode, du bist eine Strode und ja, du bist auch eine Strode
  • Die Tatsache, dass man Danielle Harris ersetzt hat
  • Ich mag ihn ja generell schon sehr gerne, aber Paul Rudd ist unterirdisch in dem Film
  • Viel verschendetes Potential
  • Ich hab so viele Fragen um den Kult ... ein wenig Erklärung wäre nett ... teilweise einfach nur konfus
  • Wer zur Hölle dachte, dass coole Gitarrenriffs im Score helfen würden die Spannung zu erhöhen?
  • Dem Film fehlt irgendwas und ich kann nicht genau sagen was es ist, denn irgendwo steckt da ein wirklich guter Film drin.
Standout Moment:
Der zweite Kill, da er mich emotional tatsächlich berührt hat

5 von 10 Druidenkults
KeyzerSoze
Regisseur
Regisseur
Beiträge: 327
Registriert: vor 8 Monate

Halloween H20: 20 Years Later

Beitrag von KeyzerSoze » vor 1 Monat

Bild
"No sex kinks till I've eaten."
Story in einem Satz:
Nach den Ereignissen von Teil 1 und 2 hat Laurie Strode ihren Tod vorgetäuscht, lebt und arbeitet mit ihrem Sohn in einem Internat, bis Myers plötzlich wieder vor der Tür steht

Yay:
  • Was ein Cast!
  • Opening Credits
  • Endliche ne gute Adaption des alten Scores
  • Curtis beste Leistung in dem Franchise
  • Frankensteinanalogie
  • Der Psychoscore wenn Janet Leigh auf der Leinwand zu sehen ist
  • Arkins Charakter und seine Performance
  • Gutes Gespür fürs Tempo. Kurz und auf den Punkt gebracht
  • War vermutlich der Falsche
  • Es ein für alle Mal zu Ende zu bringen
Nay:
  • Heilige Scream vibes Batman
  • Keinerlei Erklärung wie Myers und Loomis die Ereignisse des zweiten Teils überlebt haben
  • Dumme Erklärung warum Myers 20 Jahre gewartet hat um wieder zuzuschlagen
  • Myers ist nun wählerisch bzgl. seiner Opfer
  • Nervige Figuren galore
  • Das Überleben des Autors
Standout Moment:
Das Ende

7 von 10 Piercings
KeyzerSoze
Regisseur
Regisseur
Beiträge: 327
Registriert: vor 8 Monate

Halloween: Resurrection

Beitrag von KeyzerSoze » vor 1 Monat

Bild
"Trick or treat, motherfucker!"
Story in einem Satz:
Ein paar Produzenten meinen es wäre eine gute Idee eine Art Big Brother Web Show im Elternhaus von Michael Myers zu veranstalten

Yay:
  • Die Erklärung wie Michael H20 überlebt hat
  • Lotsen via Handy
  • Grundsätzlich mag ich die Idee...
Nay:
  • ... aber die Umsetzung ist unterirdisch
  • Hätte gerne ne andere Billy Kay gesehen
  • Warum geht Myers nicht auf Lauries Sohn los?
  • Warum hat er drei Jahre gewartet um erneut zu versuchen Laurie zu töten?
  • "Schauepielern"
  • Selbst Jamie-Lee Curtis hat sichtlich keinen Bock auf den Film
  • Wie dumm ist eigentlich Laurie?! Fühlt sich wie ein komplett anderer Charakter an
  • Nervige Charaktere ohne Ende
  • Heiliges Blair Witch Batman
  • Die Nebenstory um das Loveinterest
  • Der Soundtrack
  • Das Public Viewing
  • Miese Regie
  • So viele Zufälle
  • Tyra Banks und Busta Rhymes ... muss ich mehr sagen?
  • Ich mag ja Katee Sackhoff, aber du meine Güte ...
  • Busta Rhymes gewinnt ein 1:1 Duell gegen Michael Myers in dem er ihn mit einem Kung-Fu-Kick aus dem Fenster tritt
  • Wie ist eigentlich Tyra Banks gestorben? Möchte ich das eigentlich wissen?
  • Es ist einfach nur traurig zu sehen was da auf dem Bildschirm geschieht
Standout Moment:
Die Auflösung wie Michael den Vorgänger überlebt hat

1 von 10 Wackelkameras
KeyzerSoze
Regisseur
Regisseur
Beiträge: 327
Registriert: vor 8 Monate

Halloween (Rewatch) - unrated version

Beitrag von KeyzerSoze » vor 1 Monat

Bild
"That is not appropriate babysitter behavior!"
Story in einem Satz:
Michael lebt in einer White Trash Familie, wird kaum beachtet und als er dann an einem Halloweenabend nahezu seine komplette Familie auslöscht, versucht von nun an Kinderpsychologe Dr. Loomis Michael zu heilen.

Yay:
  • Ein Remake, das tatsächlich was Neues versucht
  • Spy Kids Kill
  • Der Clown
  • Toller Soundtrack
  • Daeg Faerch als junger Michael Myers
  • Sie nutzen den klassischen Score
  • Michaels Make hat noch nie so gut ausgesehen
  • Der Fokus liegt dieses Mal auf Michael selbst, so dass er, in meinen Augen, auch zum ersten Mal wirklich angsteinflößend ist
  • Michaels Kaltblütigkeit (hervorzuheben hier klar das Ertrinken ... war tatsächlich ein wenig traurig)
  • McDowell gefällt als Loomis
  • Der dreckige Look
  • Ich mag besonders die erste Hälfte
  • Der Schwestertwist funktioniert dieses Mal
  • "Laurie!"
  • Der Showdown
Nay:
  • Das Make-Up des Schulleiters
  • Die zweite Hälfte ist schon sehr standard
  • Wie dumm können die Vergewaltiger bitte sein?
  • Scout Taylor-Compton ist unerträglich und wie zur Hölle hat sie Emma Stone beim Casting ausstechen können. Ebenfalls: Was haben die bitte aus Laurie gemacht... die ist zu ner nervigen Göre verkommen
  • Danielle Harris ist viel zu alt für ihre Rolle
  • Überraschend zahm
  • Nitpick party: Woher weiß Michael dass Laurie seine Schwester ist? / Warum hat niemand etwas gesagt, als der Polizist Laurie als Baby entführte und sie zur Adoption freigab? Die Mutter wirkte eigentlich schon so, dass sie das mitnehmen würde / Okay, der Polizist steht gefühlte fünf Meter von Loomis als er die Location von Myers erfährt, aber dennoch zieht er alleine los?
Standout Moment:
Noch immer im Haus

7 von 10 Candy Corns
KeyzerSoze
Regisseur
Regisseur
Beiträge: 327
Registriert: vor 8 Monate

Halloween 2 (Rewatch) - unrated version

Beitrag von KeyzerSoze » vor 1 Monat

Bild
"Are you a giant? Can we be friends?"
Story in einem Satz:
Nach den Ereignissen aus dem ersten Teil ist Laurie nun ein mentales Wrack und Loomis ein karrieregeiles Arschloch, während es scheinbar keinen zu interessieren scheint, dass Michael Myers vor einem Jahr spurlos verschwunden ist.

Yay:
  • Spaß im Krankenhaus
  • Schön mal wieder Lois Lane auf der Leinwand zu sehen
  • Ich mag das "Love Hurts" Cover
  • Alles mit Brad Dourif
Nay:
  • Was zur Hölle ist mit Loomis passiert? Wie ist der innerhalb eines Jahres zu einem Arschloch mutiert? Totaler Schwachsinn. McDowell macht noch das beste daraus ... ach merkwürdig: Wie hat Loomis das alles ohne Schrammen im Vorgänger überlebt?
  • Warum den jungen Michael umbesetzen? Ich meine, wenn er alt war, warum ihm nicht einfach ne Maske aufsetzen?
  • Man erkennt so gut wie gar nichts. Entweder alles ist viel zu dunkel oder man muss versuchen durch ein Schnittgewitter etwas zu erkennen
  • Alles um den Autounfall
  • Michaels Leiche verschwindet also nach dem Autounfall und die Polizisten liegen geköpft zurück, aber dennoch denkt jeder, dass Michael tot ist und keiner macht sich Sorgen, dass er wieder zurückkommt?!?!
  • Der ganze Mist den Visionen
  • Nervige Charaktere ohne Ende
  • Fake Out Traum
  • Scout Taylor Compton kann noch immer nicht schauspielern
  • Langweilig
  • Wie Michael durch den Film schlafwandelt ohne seine Maske aufzuhaben
  • Wackelkamera
  • Die ganze White Trash Atmosphäre
  • Der unnötige Nebenplot um Loomis
  • Wie Michael einfach mal ein langezogenes "DIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIE!!" schreit bevor er sein Opfer killt
  • Warum wurde sie von den Polizisten erschossen?
  • Das Finale
  • Der komplette Verzicht auf das Halloween Theme (den Abspann zähle ich mal nicht dazu)
Standout Moment:
Die Szenen im Krankenhaus

2 von 10 Psychiatrieaufenthalte
KeyzerSoze
Regisseur
Regisseur
Beiträge: 327
Registriert: vor 8 Monate

Mission Impossible: Fallout

Beitrag von KeyzerSoze » vor 1 Monat

Bild
"The IMF is like Halloween, a bunch of grown men in rubber masks playing trick-or-treat"
Story in einem Satz:
Nachdem Ethan Hunt das Leben seines langjährigen Partners Luther vor die eigentliche Mission gesetzt hat, bekommt er beim Versuch die Atomwaffen wieder zu beschaffen nun zusätzlich noch einen Agenten von der CIA als Partner vor die Nase gesetzt.

Yay:
  • Die Eröffnungsszene mit Monaghan (generell toll, dass man sie wieder gesehen hat)
  • Die Opening Credits und der Score
  • Der an True Lies erinnernde Toilettenfight
  • Wie kann man Rebecca Ferguson nicht lieben? Sie ist großartig
  • Kollateralschaden
  • Die Parisverfolgungen
  • Generell großartige Actionsequenzen mit atemberaubenden Kameraeinstellungen
  • Die weiße Witwe (auch wenn ich gerne mehr von ihr gesehen hätte)
  • Politesse
  • Der dosierte Humor trifft eigentlich immer ins Schwarze
  • Das erste Mal, dass Henry Cavill in einem Film erträglich ist ... und um ehrlich zu sein, er ist sogar ziemlich gut in seiner Rolle
  • Wie man einen Bösewicht überführt ... damit haben sie mich echt gekriegt ... vom Ergebnis mal abgesehen
  • Ich mag Simon Pegg in diesen Filmen einfach
  • Verfolgung zu Fuß
  • Gute Story
  • Wunderbare Locations
  • Spaß mit Hubschraubern
  • Kaum Schnitte während den Actionsszenen
  • Kein Cruise Egotrip, dank Benzin
  • Macht sich über das Klischee des Bombenentschräfens in Filmen lustig
  • Funktioniert emotional
  • Die zweieinhalb Stunden fühlen sich wie 90 Minuten an
  • Ist im Grunde alles was die Bondfilme der letzten Jahre gerne gewesen wären
Nay:
  • Offensichtlicher Bösewicht ist offensichtlich
  • Vermutlich das merkwürdigste Nay ever, aber ich bin es inzwischen gewohnt, dass diese Filme großartig sind, so dass mir, obwohl ich so gut wie nichts an dem dem Film auszusetzen hab und ich ihn durchweg großartig fand, etwas zur Höchstwertung gefehlt hat
Standout Moment:
Spaß mit Motorrädern

9 von 10 Halloweenmasken
KeyzerSoze
Regisseur
Regisseur
Beiträge: 327
Registriert: vor 8 Monate

The Marine 6: Close Quarters

Beitrag von KeyzerSoze » vor 1 Monat

Bild
"Don't let me die in this shirt!"
Story in einem Satz:
Zufälligerweise hören zwei Ex-Marines in einem alten verlassenen Gebäude die Schreie einer jungen Geisel, die von irischen Kriminellen festgehalten wird, damit ihr Vater als Jurymitglied vor Gericht nicht gegen die kriminelle Organisation aussagt.

Yay:
  • Shawn Michaels ist überraschenderweise ziemlich gut als alter "Ich bin zu alt für den Scheiß" Veteran
  • Ordentlicher Score
  • Das hab ich nun gar nicht kommen sehen
  • Becky Lynch als kaltblütige Hauptbösewichtin
Nay:
  • Chuck Norris mag vieles können, aber Filme schneiden wohl nicht
  • Billiger Look
  • Miese Regie
  • Faules Drehbuch
  • Wenn ich Geisel einer kaltblütigen Verbrecherbande bin, haue ich natürlich auch immer einen dummen Spruch nach dem anderen raus
  • Nicht vorhandene Actionchoreographie
  • Der Wäscheschacht
  • Viel zu kurzer Showdown
  • Ein wenig mehr Becky wäre schön gewesen
  • Billige Version von "The Raid"
  • Ich kenne die vorangegangenen Teile zwar nicht, aber hatte die Hauptfigur nicht eine Familie? Warum sieht man dann davon gegen Ende überhaupt nichts ... gerade bei der Entwicklung?!
Standout Moment:
Ein Zimmer voller Bösewichte

3 von 10 blinde Schützen
Antworten